Home / Allgemein / IT-Anwenderverband VOICE wählt neuen Vorstand und setzt Schwerpunkte

IT-Anwenderverband VOICE wählt neuen Vorstand und setzt Schwerpunkte

 

Spontanfoto des frisch gewählten VOICE-Präsidiums (v.l.n.r): Dr. Hans-Joachim Popp, Dr. Matthias Behrens, Karsten Vor,  Joachim J. Reichel,  Constantin Kontargyris, Thomas Rössler, Dr. Thomas Endres, Hilko Heuer,  Dr. Andreas Rebetzky.

Spontanfoto des frisch gewählten VOICE-Präsidiums (v.l.n.r): Dr. Hans-Joachim Popp, Dr. Matthias Behrens, Karsten Vor, Joachim J. Reichel, Constantin Kontargyris, Thomas Rössler, Dr. Thomas Endres, Hilko Heuer, Dr. Andreas Rebetzky.

Auf der Mitgliederversammlung und Jahrestagung des Bundesverbandes der IT-Anwender vom 21. bis 22. April wählten die Mitglieder ein neues Präsidium und legten die Schwerpunkte für die nächsten Monate fest. Dr. Thomas Endres wurde in seinem Amt als Vorsitzender des Präsidiums eindrucksvoll bestätigt.

Zur VOICE-Jahrestagung kamen fast 100 Vertreter der insgesamt 400 Mitgliedsunternehmen nach Berlin. Angesichts des zurückliegenden erfolgreichen Verbandsjahres war die Stimmung unter den Delegierten gut. Dass sich die Enterprise IT mit dem Megathema Digitalisierung einer neuen großen Herausforderung gegenübersieht, trug ebenfalls zur Aufbruchsstimmung bei, von der die Jahresversammlung geprägt war.

Die überwiegende Mehrheit der Mitglieder beschäftigt sich bereits intensiv mit diesem Thema. In einer ad hoc-Umfrage bekannten etwa zwei Drittel der Anwesenden, dass sich ihre Unternehmen bereits auf strategischer Ebene mit Digitalisierung auseinandersetzen und etwa ein Drittel davon ist damit bereits im Alltagsgeschäft konfrontiert. Auch die Fachvorträge und bilateralen Gespräche der Mitglieder untereinander waren von diesem großen Thema geprägt.

Das Präsidium

Ein Highlight der VOICE-Mitgliederversammlung war die Wahl des Präsidiums. In das zehnköpfige Gremium wurden folgende neue Mitglieder gewählt: Hilko Heuer, CIO der Ferrostahl; Dr.Hans-Joachim Popp, CIO des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt; Thomas Rössler, CIO der Stadtwerke Gießen sowie Dr. Ralf Schneider, Group CIO der Allianz. Weiterhin vertreten in dem Führungsgremium sind: Dr. Matthias Behrens, Interims CIO der DKV Euroservice; Dr. Thomas Endres, Geschäftsführer Zeche Neuland und Geschäftsführer Board Partners; Dr. Andreas Rebetzky, Mitglied der Geschäftsführung und Vice President Operations and IT bei der Sto Gruppe; Joachim J. Reichel, CIO der Wacker Chemie AG sowie Karsten Vor, CIO der Friedhelm Loh Group. Dr. Thomas Endres wurde vom Präsidium als Sprecher bestätigt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurden Dr. Ralf Schneider und Constantin Kontargyris gewählt. Gemeinsam bilden Vorsitzender und Stellvertreter zukünftig den Vorstand von VOICE e.V.

Matthias Karlshaus von der Nord LB, Karsten Häcker vom Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) sowie Dr. Herrmann Kruse, bis vor kurzem CIO der Deutschen Bahn, gehören dem VOICE-Präsidium nicht mehr an. „Diese Drei haben hervorragende Arbeit im Präsidium geleistet und wichtige Impulse gegeben. Sie haben sich aus verschiedenen persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt. Das müssen wir akzeptieren. Persönlich und im Namen des Verbandes bedanke ich mich sehr herzlich für ihre Mitarbeit im Führungsgremium von VOICE“, erklärte Dr. Thomas Endres.

Die Ziele

„Mit unserem neuen Präsidium repräsentieren wir die Struktur unserer Mitglieder in VOICE. Die Mischung aus alten und neuen Mitgliedern stimmt genauso wie die aus Vertretern großer und mittlerer Unternehmen. Das sind beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit des Verbands.“ Als vordringliche Ziele für die nächsten zwei Jahre nannte Endres:

  • Die Stärkung der Mitgliedsunternehmen durch einen zielorientierten Austausch zu den Top-Themen der Digitalisierung und den Austausch von Best Practices.
  • Fundierte Einschätzungen und Positionen von VOICE zu den relevanten Themen in der Öffentlichkeit positionieren, die dem IT-Markt Orientierung geben werden.
  • Das Gewicht von VOICE gegenüber Politik und Anbieterschaft weiter zu steigern.
  • Konsequenter inhaltlicher und zahlenmäßiger Ausbau von VOICE.

Die Themen

Auf der Jahrestagung wurden auch die thematischen Schwerpunkte der kommenden Monate festgelegt. Neben den nachhaltig relevanten Themenkomplexen (Security, Architektur & Cloud, IT-Strategie, Software Asset Management und UCC), die in bereits bestehenden Special Interest Groups behandelt werden, haben die in Berlin anwesenden rund 100 Anwender-Unternehmen drei weitere Themen identifiziert, um die sich der Bundesverband kümmern wird:

  • Digitale Transformation als Herausforderung und Großchance für die Enterprise IT
  • IT als Kombination aus nachhaltiger und sicherer Performance sowie hoher Agilität, Flexibilität und Unterstützung schneller Veränderungen
  • Innovations-Management
  • IT als (dynamischer und ganz normaler) Teil des Eco-Systems Unternehmen

„Diese Themen spielen in allen anderen VOICE-Agendapunkten eine wichtige Rolle. Deshalb werden wir sie gesondert adressieren und dazu eigene Positionen entwickeln“, sagte Dr. Thomas Endres. Er bedankte sich für das große Engagement der Mitgliedsunternehmen im vergangenen Verbandsjahr und zeigte sich zuversichtlich, die erfolgreiche Arbeit 2015 fortsetzen zu können. Auch für CIOs, deren Unternehmen noch keine VOICE-Mitglieder sind, hat Endres eine Botschaft: „Durch die Digitalisierung kommen auf die Unternehmen neue, große Herausforderungen zu, die Business und IT nur im Schulterschluss lösen können. Und VOICE setzt alles daran, dass dieses so notwendige Zusammenspiel gelingen kann. Unsere Mitglieder profitieren bereits von unseren Qualitäten als Brückenbauer zwischen IT- und Business, zwischen IT-Anwendern und –Anbietern sowie zwischen IT-Anwendern und der Politik. Je mehr Unternehmen an diesen Verbindungen mitarbeiten, desto stabiler werden sie und desto leichter bewältigen wir die vor uns liegenden Herausforderungen.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*