Home / Themen / Analysen / Unternehmen suchen stärkere Bindung zu Digitalanbietern – als Partner und nicht nur als Zulieferer

Unternehmen suchen stärkere Bindung zu Digitalanbietern – als Partner und nicht nur als Zulieferer

Unternehmen sehen Technologie- und Telekommunikationsanbieter als entscheidende Partner bei der digitalen Transformation. Doch die Digitalanbieter verharren noch zu stark in Dienstleisterrolle – und dabei erfüllen sie ihre Anforderungen nicht vollständig.

Die digitale Transformation können und wollen Unternehmen aller Branchen nur zusammen mit starken Telekommunikations- und Technologieanbietern meistern: Rund 90 Prozent der Unternehmen halten eine enge Partnerschaft mit Providern für wichtig oder sehr wichtig, zeigt die Studie „How Can Digital Suppliers Accelerate Customers‘ Transformations?“ von The Boston Consulting Group (BCG). Doch die Digitalanbieter haben diesen Wunsch ihrer Kunden noch nicht ausreichend erkannt: Zwei Drittel sehen sich selbst eher als Zulieferer denn als Partner ihrer Kunden.

„Enge Partnerschaften zwischen Unternehmen und Providern sind erfolgskritisch für die digitale Transformation. Digitalanbieter, die vom reinen Zulieferer zum Strategiepartner auf Augenhöhe werden, haben jetzt hervorragende Chancen im Markt„, sagt Astrid Rauchfuß, Partnerin und Expertin für Technologie, Medien und Telekommunikation bei BCG.

CIOs entscheiden nicht mehr alleine

Die digitale Transformation betrifft alle Bereiche eines Unternehmens und treibt neue Geschäftsmodelle voran. Firmen suchen jetzt Provider, die über Teil­lösungen, einzelne Produkte und Services hinausdenken. Laut Studie haben Technologie- und Telekommunikationsunternehmen hierbei noch Luft nach oben: Weniger als ein Drittel der Unternehmen sagen, dass die Digitalanbieter ihre Bedürfnisse vollständig oder nahezu vollständig erfüllen. „Kunden wollen einen klaren Mehrwert für das gesamte Unternehmen erkennen. Provider müssen den Fokus auf die übergeordneten Geschäftsziele ihrer Kunden – etwa Effizienz- und Umsatzsteigerung durch digitale Transformation – legen und ihnen helfen, sie auf allen Ebenen zu adressieren“, so Astrid Rauchfuß.

Dazu müssten die Anbieter auch ihre Sichtbarkeit im gesamten Unternehmen erhöhen: 40 Prozent der Kunden geben an, dass nicht mehr der CIO alleine über die Zusammenarbeit mit Providern entscheidet, sondern andere Geschäfts­bereiche intensiv in die Auswahl der Digitalpartner eingebunden sind.

Standardisierte Cloud-Lösungen überholen individualisierte Tools

Laut Befragung sehen Digitalanbieter die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen als wichtigsten Bestandteil ihres Geschäftsmodells. Kunden hingegen tendieren inzwischen stärker zu standardisierten Cloud-Lösungen, die sich im Idealfall nahtlos in ihre bestehenden IT-Strukturen einfügen lassen. Durch die Verlagerung ihrer IT-Stacks in die Cloud könnten Unternehmen beachtliche Kostenersparnisse erzielen. Entsprechend haben sich Anbieter Cloud-basierter Lösungen eine bessere Marktposition unter den Providern erarbeitet.

Kunden unterschätzen die Bedeutung digitaler Kompetenz

Bei der digitalen Transformation steht die technologische Leistungsfähigkeit für Kunden an oberster Stelle. Deutlich weniger Bedeutung messen sie laut Befragung dem Aufbau eigener digitaler Kompetenz bei: Lediglich ein knappes Drittel bewertet die Gewinnung digitaler Talente als hoch. „Unter­nehmen aller Branchen stehen vor einem historischen Mangel an Techno­logiefachkräften, der sich noch weiter verschärfen wird. Die Kunden von Technologie- und Telekommunikationsanbietern können jedoch davon profitieren, dass Provider ihre Expertise einbringen und helfen, Kompetenz­lücken zu schließen“, erläutert Rauchfuß.

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*